FussiFreunde Hamburg setzt auf Textengine

Hamburg, 18. Mai 2015: Roboter-Journalismus von der Oberliga bis zur Kreisklasse.

Das regionale Fußball-Portal radiohamburg.fussifreunde.de arbeitet seit Ende April mit automatisch generierten Vorberichten – von der höchsten Spielklasse, der Oberliga Hamburg, bis zur Kreisklasse. Im Endspurt des Hamburger Amateurgeschehens bietet das Portal Berichte zu insgesamt 27 Ligen bzw. Staffeln an. Pro Spieltag publizieren die Hamburger somit in Ergänzung zur gewohnten Berichterstattung über 200 Vorberichte mit Hilfe des „Textroboters“.

Möglich macht dies die deinsportplatz-rtr-textengine. Das Gemeinschaftsprojekt der Unternehmen Sportplatz Media und Retresco erlaubt es erstmalig, Spielberichte auf Knopfdruck in hochwertiger Qualität zu publizieren. Dazu greift das System auf Datenbankinhalte zu und erstellt daraus redaktionellen Fließtext.

„Die sprachliche Qualität der generierten Texte ist enorm hoch. Die Beiträge stellen einen Mehrwert für unsere Leser dar. Für eine Redaktion ist es ab einer gewissen Anzahl verschiedener Ligen schlichtweg unmöglich, eine Berichterstattung zu allen Spielpaarungen zu bieten und dabei wirtschaftlich zu sein. Gerade die unteren Ligen, die sonst weniger im Fokus der Berichterstattung stehen, erfahren nun eine größere Aufmerksamkeit“, sagt Marcel Hager, Geschäftsführer der SPM Sportplatz Media GmbH.

Einen journalistischen Werteverlust sieht Hager nicht: „Die kritische Berichterstattung ist keinesfalls in Gefahr. Nach wie vor verfassen unsere Redakteure Artikel in gewohnter Menge und Qualität selbst. Die Redaktion hat die Zügel in der Hand und kann entscheiden, welche automatisch generierten Beiträge publiziert werden und welche nicht. Zudem kann jeder Text manuell verfeinert werden. Aktuelle Fakten und Zitate sind jederzeit hinzufügbar. Wir sehen den Textroboter nicht als Ersatz für Redakteure, sondern als Handwerkszeug, um möglichst allen Usern Lesestoff zu bieten.“

 

Kommentare sind deaktiviert